SEO mit TYPO3

Gut vorbereitet sein


TYPO3 ist bereits mit seinen eigenen Bordmitteln gut für suchmaschinenoptimierte Seiten gerüstet. Zusätzliche Erweiterungen und Programmierung sorgen für eine optimale technische Voraussetzung. Wir sorgen ausserdem serverseitig für effiziente Anpassungen um die grundlegenden Suchmaschinenstandards zu erfüllen.
Warum das so wichtig ist, wie wir das machen und welche Vorteile daraus erwachsen – hier steht es.

Nicht wirklich TYPO3-spezifisch sondern vielmehr eine Frage der eingebundenen Html-Vorlagen. Ein technisch einwandfreies und valides HTML-Dokument kann von Suchmaschinen besser gelesen werden und bietet nebenbei eine höchstmögliche Browserkompatibilität und Barrierefreiheit. Wenn HTML valide ist, entspricht der Quellcode den Normen des W3C (World Wide Web Consortium) und ist konform mit den gültigen Webstandards. Wir halten uns daran!

Mit der Erweiterung RealURL lassen sich sprechende URLs (Pfade) erzeugen. Diese sind für Suchmaschinen besser zu indizieren und verbessern erheblich die Plazierung. So wird aus www.xmental.de/index.php?id=48 ein sinnvoller Pfad: www.xmental.de/suchmaschinenoptimierung/
suchmaschinenoptimierung-mit-typo3.html.

In TYPO3 können Sie standardmässig als Redakteur für jede Seite unterschiedliche Metadaten eingeben. Dies betriftt die Meta-Tags für die Beschreibung und die Schlüsselwörter der Seite. Die Schlüsselwörter werden alllerdings von den Suchmaschinen nicht mehr berücksichtigt. Viel wichtiger sind hingegen die Vergabe individueller Title-Tags, in denen Ihre Schlüsselwörter positioniert werden. Dafür haben wir ein kleines Skript programmiert.

Das kennen Sie bestimmt auch: Sie rufen beim Surfen eine nicht (mehr) existierende Seite auf und erhalten eine Fehlermeldung: Fehler 404 – Seite nicht gefunden. Technisch gesehen wird beim Übertragen einer Seite immer ein HTTP-Stauscode mitgesendet. Und genau dieser Code enthält für Suchmaschinen den wichtigen Hinweis wie mit einer Seite verfahren werden soll.

404 heisst für die Suchmaschine: Bitte nehme die Seite aus dem Index weil nicht mehr existent. Beim korrekten Aufruf einer Seite hingegen wird der Statuscode 200 – OK gesendet und alles ist gut – Die Seite wird indexiert. TYPO3 erzeugt zwar beim Aufrufen einer nicht existierenden Seite eine selbstgenerierte Fehlermeldung, allerdings mit dem falschen Statuscode 200 – OK. Suchmaschinen indexieren dann diese fehlerhafte Seite. Und genau das bewirkt einen negativen Einfluss auf das Ranking.

Mit ein paar Anpassungen lässt sich das Problem beheben: Sie bekommen für ihre Webseite eine individuelle Fehlermeldungsseite, die auch den korrekten Statuscode 404 an die Suchmaschinen sendet.

Doppelte Inhalte führen innerhalb der Suchmaschinen zu einer Abwertung. Und genau das passiert wenn eine Webseite mit und ohne www erreichbar ist. Für die Suchmaschinen erscheint der Inhalt doppelt. Um das zu verhindern kann in der serverseitigen .htaccess-Datei ankommenden Browsern und Spidern mitgeteilt werden, dass nur eine Domain wirklich gültig ist und die anderen Inhalte permanent verschoben sind (permanently moved, Fehlercode 301).

Eine einfache Angelegenheit, die Sie selber im Backend von TYPO3 erledigen können. Vergeben Sie jedem verwendeten Bild eine Beschreibung für das Alt-Tag. Das trägt zur Optimierung bei und unterstützt gleichzeitig die Barrierefreiheit ihrer Webseite.

Eine Google XML-Sitemap dient zudem dazu, Google über Änderungen an der eigenen Webseite zu informieren, damit die Webseite schnell und effizient durchsucht werden kann. Dafür wird ein Skript programmiert, das automatisch eine aktualisierte Sitemap generiert.